OK

Wir verwenden Cookies für die optimale Gestaltung der Webseite. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. | Impressum

+ Realschule plus Rheinbrohl - Römerwall-Schule - Wir beraten Sie gerne! +


 


 

Wichtige Info für alle Eltern und Erziehungsberechtigten der neuen Klassenstufe 5 zur Fachoberschule (Standorte in der Nähe sind Linz und Asbach)

Mit entsprechendem Abschluss (Qualifizierter Sekundarabschluss I), der an jeder Realschule plus erworben werden kann, können sich alle Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 10, welche im Nachgang eine Fachoberschule besuchen möchten, mit dem Halbjahreszeugnis der Klassenstufe 10 und einem entsprechenden Notenbild gesondert für die Zulassung an einer Fachoberschule (Kl. 11) bewerben

Als Realschule plus Rheinbrohl sind wir in Kooperation eine sogenannte „Zubringerschule“ für die Schulart Fachoberschule (FOS) ,zum Beispiel  Standort in Linz/Rhein, indem wir interessierten Schülern und Schülerinnen dazu verhelfen, die entsprechenden Voraussetzungen, die für eine Aufnahme an einer Fachoberschule gesetzlich vorgeschrieben sind, zu erwerben. 

Eine diesbezügliche Informationsveranstaltung für die Schüler der zukünftigen Klassenstufe 5 hat bereits stattgefunden.

Für weitere Rückfragen stehen wir selbstverständlich jederzeit zur Verfügung. Anmeldungen für die zukünftige Klassenstufe 5 werden ab  dem 03.02.2020 - 05.03.2020 entgegengenommen.

Terminvereinbarungen können telefonisch unter der Nummer 02635 – 9501-0 oder unter der Mailanschrift  info@roemerwallschule.de erfolgen.

 


 

Teilnahme der Römerwall-Schule an der französischen Filmkinowoche

Am 30.1.2020 fuhren die Französischschüler/innen der Römerwall-Schule wieder zum jährlichen Kinobesuch, dieses Mal im Rahmen der französischen Filmkinowoche nach Neuwied. Gezeigt wurde „Das Wunder von Marseille“, ein auf einer wahren Geschichte basierendes Flüchtlingsdrama. Der 11 jährige Fahim Mohammad, mit seinem Vater aus Bangladesch geflüchtet, wurde 2012 französischer Schachchampion in seiner Altersgruppe. Das Medieninteresse führte dazu, dass seinem Vater, der bis dahin vergeblich Asyl beantragt hatte und untergetaucht war, vom damaligen Premierminister François Fillon eine Aufenthaltserlaubnis erteilt wurde. Der Film in französischer Originalversion bot zum einen wieder die Möglichkeit in authentischer Weise in die Sprache einzutauchen, zum anderen verleiht er mit Fahims Geschichte den Immigranten in Europa exemplarisch ein Gesicht. Begleitet wurde die Fahrt dieses Mal auch von unserer Fremdsprachenassistentin Bérangère Barthélémy, die als Muttersprachlerin den Französischunterricht an unserer Schule derzeit tatkräftig unterstützt.



 

Besuch der Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG zu den Tagen der Bank an der Römerwall-Schule Rheinbrohl

Am 22. und 23 . Januar besuchte uns erneut die Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG und informierte die Klassen 8a, 8b und 8c über Geldgeschäfte, Finanzdienstleistungen sowie Inhalte der Ausbildung zum/zur Bankkaufmann /-frau. Nach einem kurzweiligen Vortrag mit Einspielung verschiedener Filmsequenzen hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, selbst Überweisungen auszufüllen sowie Fragen zum Girokonto, der Kartenzahlung, dem Online-Banking und vieles mehr zu stellen. Im Anschluss wurde das Problem der wachsenden Überschuldung thematisiert und diskutiert. Anhand eines Einnahmen- und Ausgabenplans konnten die Achtklässler handlungsorientiert und anschaulich erkennen, dass unbegrenzter Konsum nicht ohne Konsequenzen bleibt. Herzlichen Dank an Frau Sonja Oswald und ihr Team!


 

Besuch der Gedenkstätte Hadamar

Die Erinnerung wachhalten, gegen das Vergessen arbeiten, damit sich die Geschichte nicht wiederholt, dies sind wichtige Aufgaben der Schule. So machten sich am 10. und 15. Januar 2020 jeweils zwei der vier 9. Klassen unserer Schule auf den Weg nach Hadamar, um vor Ort zu sehen und zu hören, was während der Zeit des Nationalsozialismus in der Tötungsanstalt geschehen ist. Auf der ca. einstündigen Busfahrt gingen den Schülerinnen und Schülern Gedanken durch den Kopf. „Was würde sie dort erwarten?“, „Was genau ist Euthanasie?“, „Was ist in Hadamar geschehen?“ In Hadamar angekommen wurden diese Fragen anschaulich beantwortet. Alle Klassen erhielten eine Führung durch die Gedenkstätte. Hierbei erfuhren die Schülerinnen und Schüler viel zur Geschichte der nationalsozialistischen Euthanasie und den Ablauf der während der Zeit des Nationalsozialismus begangenen Verbrechen. An dem Ort zu sein, an dem zwischen 1939 und 1945 insgesamt 15.000 Menschen ermordet wurden, weckte Emotionen und machte traurig. Die Besichtigung der Gaskammer und des Friedhofs bewegte die Jugendlichen sehr, viele empfanden tiefgründig bewegte Emotionen. Die Gedenkstätte Hadamar, und damit die erste deutsche NS-Euthanasie-Gedenkstätte, wurde im Jahr 1983 eingerichtet. Die Dauerausstellung zeigt viele Einzelschicksale, durch deren Darstellung es den Schülerinnen und Schülern möglich war sich die Situation der Opfer besser vorstellen zu können. Die Gedenkstätte wird im Jahr von ca. 18.000 Menschen, darunter vor allem Schülerinnen und Schülern, besucht. Der Besuch der Gedenkstätte brachte den Schülerinnen und Schülern viele Gesprächsanlässe und hinterließ Nachdenklichkeit.


 

Impressionen zum Fußballturnier der Klassenstufe 5 und den Grundschulen Rheinbrohl und Bad Hönningen.

 


Vielen Dank an den Organisator Marco Cicoria und Team!



AKTUELL

Eltern-Info "Krankmeldung"




Marita Palm
Rektorin

N. N.
Konrektor

Antje Schopbach
Päd. Koordinatorin


 

 



 

 


Ruth-Dany-Weg 2
56598 Rheinbrohl

Tel:  02635 - 95 01 0
Fax: 02635 - 95 01 10


info@roemerwallschule.de


Fachoberschule Linz

Fachoberschule Asbach


So denken
Realschulabsolventen
über unsere Schule

Lernscoutberatung


 


Sponsoren: